Patenschaft

WIE FUNKTIONIERT EINE PATENSCHAFT?

EINE PATENSCHAFT FÜR DIE SCHULE PASTORCITOS DE BELÉN

Eine Patenschaft deckt die Schulkosten von Kindern aus mittellosen Familien oder allein erziehenden Müttern. Diese Patenschaften sind sehr wichtig für die Schule, weil das Geld individuell dort eingesetzt werden kann, wo die Not am Grössten ist. Zudem sichert die regelmässige Unterstützung die Zukunft der Schule für alle Kinder.
Sie erhalten jedes Jahr einen Jahresbericht und einen Brief oder eine Zeichnung von einem Kind aus der Schule Pastorcitos de Belén. 
(Ab CHF 30.–/Monat)

PERSÖNLICHE PATENSCHAFT

Eine persönliche Patenschaft deckt die Schulkosten für Ihr Patenkind sowie eine ärztliche Grundversorgung. Die Familie erhält einen angemessenen Beitrag für die Weihnachtsfeier. Bleibt dann noch etwas Geld übrig, kommt das allen Kindern der Schule zu Gute.
Sie erhalten jedes Jahr einen Jahresbericht und einen Brief oder eine Zeichnung Ihres Patenkindes. 
(Patenschft CHF 50.–/Monat)

WAS IST EINE PATENSCHAFT AUSSERHALB DER SCHULE?

Wir vermitteln auch Patenschaften für speziell begabte Kinder oder Studierende. Es gibt immer wieder Situationen in denen aus der Schule Pastorcitos de Belén austretende begabte Schüler und Schülerinnen an der öffentlichen Schule unterfordert sind. Ihnen wird mit der Patenschaft eine bessere Schule ermöglicht. Auch gibt es junge begabte Menschen, die ohne Unterstützung nicht studieren oder einen Beruf lernen können. Diesen jungen Menschen wird mit einer Patenschaft ein Studium oder eine Ausbildung ermöglicht.
Sie erhalten mindestens ein Mal im Jahr einen Brief von Ihrem Patenkind. 
(CHF 50.–/Monat)

SIND PATENSCHAFTEN SINNVOLL?

Patenschaften sind für alle Kinder an der Schule Pastorcitos de Belén sinnvoll und wichtig, weil sie eine regelmässige Unterstützung bedeuten. Wir legen dabei grossen Wert darauf, dass nicht Bevorzugung oder Missgunst entsteht, sondern dass alle Kinder davon profitieren können.

PATENKINDER

CarmenAliciaAguilarNicoya

Carmen Alicia (5. Klasse)
«Liebe Paten in der Schweiz. Ich gehe gerne an die Schule Pastorcitos de Belén. Wir lernen lesen, schreiben, rechnen, Naturkunde, Englisch und vieles mehr. Englisch gefällt mir am besten. Die Lehrerinnen sind sehr nett. Manchmal haben wir ein kleines Fest mit Tanz oder wir gehen am Dorffest in traditionellen Kostümen an einen Umzug. Die Schulleiterin sagte uns, dass wir das nur Dank unseren Paten in der Schweiz machen können.
Es macht uns immer so viel Spass! Muchas gracias (vielen Dank).» 

LuisMiguelGonzales

Luis Miguel (3. Kindergarten)
«Ich lebe bei der Grossmutter. Mein Bruder wohnt auch da.Wir schlafen alle in einem Raum und haben zusammen ein Bett. Ich sehe nicht so gut. Dank meiner Patin in der Schweiz konnte ich zum Augenarzt gehen. Ich habe jetzt eine Brille und ein Auge ist abgedeckt.» 

Carminia2

Carminia Murillo (29 Jahre)
«Ohne meinen Paten in der Schweiz hätte ich meine Ausbildung zur Administratorin nicht abschliessen können. Aus Dankbarkeit habe ich ein Jahr lang ohne Lohn an der Schule Pastorcitos de Belén gearbeitet. Ich bin da geblieben, arbeite jetzt im Schulsekretariat und habe zwei Kinder.» 

Sind Sie an einer Patenschaft interessiert?
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Margarita Tschudi, margarita@amigosnicas.org